Das Team von Ingo Jaschinski (Lars Westermann war privat verhindert) kam in einem eher mäßigen Spiel gegen SVN Buchholz zweimal zurück und gewann am Ende noch durch eine starke Schlussphase mit 3:2!

 

Das Spiel gegen die aktuell noch punktlosen Gäste aus Buchholz, gegen die wir uns die letzte Saison ebenfalls schwergetan haben, lief direkt in die falsche Bahn.

Ein Klärungsversuch unseres Torhüters landete in der 6. Minute genau vor den Füßen des Gegners, der den Ball aus gut 30 Metern mit einer Direktabnahme in unserem Gehäuse unterbrachte.

Dies war ein Schock von dem wir uns in der Anfangsphase nur schwer erholen konnten und mit vielen schnellen Ballverlusten zu kämpfen hatten. Nach und nach fanden wir in dem von Fehler geprägten Spiel jedoch besser ins Spiel. Durch einen Distanzschuss von Vinni, einer hochkarätigen Chance von Martin, die durch einen „Platzfehler“ vereitelt wurde und einen Freistoß von Maik Päper, der gegen den Außenpfosten ging, hätten wir uns den Ausgleich zur Halbzeit dennoch verdient gehabt.

Mit den Einwechslungen von Mike Balmert, Heinrich Walther und Marvin Deierling bewies Ingo ein goldenes Händchen, denn die drei brachten frischen Wind, sowie eine gewisse Ruhe ins Spiel.

So kam es dann, dass Vinni dank eines feinen Passes von Heinrich in die tiefe frei vorm Tor auftauchte und mit aller Ruhe ins untere rechte Eck einschob (65. Minute). Die Freude sollte allerdings nicht lange andauern und so kam es, dass in der 66. Minute der Gegner aus Buchholz durch eine Unachtsamkeit in der Defensive den alten Abstand wiederherstellte.

Zum Ende der Partie ließen wir den Ball und Gegner aber endlich, wie das komplette Spiel gewünscht, laufen.

So dauerte es bis zur 87. Minute, bis der Ball nach einer, für den gegnerischen Torwart vermeintlich zu kurzen Ecke, zu Martin durchrutschte und er ihn nur noch dankend einschieben musste.

Doch das sollte es noch nicht gewesen sein, denn einer des Offensivtrios fehlte noch in der Torschützenliste! Nach einem langen diagonalen Pass von Maurice, den Martin per Kopf verlängerte, wurde unsere Abwehrkante Johann Lange elfmeterwürdig im 16er vom Torhüter umgeräumt – Elfmeter!

Mit dem Schusspfiff verwandelte unser Kapitän Maurice den fälligen Elfmeter zum 3:2 Entstand.

 

Das Spiel war für die Zuschauer eher weniger schön anzusehen und lebte eher von der Spannung. Beiden Mannschaften war dabei dennoch anzumerken, dass beiden die Punkte brauchen und wollten!

Der Sieg war jedoch von den Spielanteilen her, den Chancen und gerade wegen der Schlussphase zwar glücklich, aber verdient!

 

Der SVN Buchholz wünschen wir weiterhin noch viel Erfolg für die Saison – wir sehen uns beim Rückspiel!