Da die Sportplätze in Fulde nicht bespielbar waren, wurden kurzerhand die Spiele nach Hützel verlegt. Aber auch unsere Plätze boten nicht viel Halt für die Spieler. Dennoch konnte sich unsere 2. Herren mit 6:1 gegen SG Fulde ll durchsetzten.

Martin Nitschke, Friedhelm Böger, Kevin Pankok, Maik Päper, Sönke Ehrig und Simon Hintz trugen sich in die Torschützenliste ein.
Direkt im Anschluss stellte unser ewiger Jungspund Friedhelm Böger auch bei der Ersten die Weichen mit seinem Tor auf Sieg.
Trotz des Anschlusstreffers durch einen abgefälschten Freistoß spielte die Mannschaft weiter nach vorne und gingen erneut durch einen Strafstoß, getreten von Rene Sokolowski, in Führung.

Durch die fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters begann unsere Mannschaft im Verlaufe des Spiels vermehrt gegen den Offiziellen zu spielen, sodass einige gelbe und eine gelb-rote Karte verteilt wurden. Unser Abwehrrecke Andreas Anoar Adomeit sicherte aber mit seinem wuchtigen Kopfballtor zwei Minuten vor Abpfiff die wichtigen drei Punkte. 3:1 der Entstand.
Fazit: Die Fairnesstabelle gewinnen wir wohl nicht mehr diese Saison.